Skip to main content
  • Kontakt
    • Was können wir für Sie tun?
    • Standort Osnabrück
      0541 33588-0
    • Standort Münster
      0251 2707799-0
    • Standort Bielefeld
      0521 30566-0
    • Standort Nordhorn
      05921 30458-0
    • Anfahrt

Spiekermann & CO Strategie I (WKN: A0M13R)

Der Investmentfonds Spiekermann & CO Strategie I investiert schwerpunktmäßig in Aktien, Aktienfonds1 und aktienverwandte Vermögensgegenstände mit dem Ziel, auf lange Sicht einen möglichst hohen Wertzuwachs zu erzielen. Je nach Einschätzung der aktuellen Kapitalmarktlage sowie der weiteren Börsenaussichten kann die Quote der Aktieninvestments flexibel gehalten und stattdessen in andere Vermögensgegenstände (z.B. festverzinsliche Wertpapiere, Zertifikate oder offene Immobilienfonds) investiert werden.

 

Weitere Informationen, wie das aktuelle Factsheet, den Halbjahres- und Jahresbericht sowie den Verkaufsprospekt, finden Sie bei Universal Investment.

 

Es handelt sich hierbei nicht um eine Kaufempfehlung oder ein öffentliches Angebot, sondern lediglich um eine Information.

 

Ein Investmentfonds ist ein Sondervermögen, das nach dem Grundsatz der Risikostreuung in verschiedenen Einzelanlagen (z.B. in Aktien, Anleihen oder wertpapierähnlichen Anlagen) investiert ist. Ein Anleger kann mit dem Kauf von Investmentanteilen an der Wertentwicklung sowie den Erträgen des Fondsvermögens teilhaben und trägt anteilig das volle Risiko der durch den Anteilswert repräsentierten Anlagen.

Stiftungsfonds Spiekermann & CO (WKN: A1C1QH)

Das Sondervermögen2 setzt sich zu mindestens 70% aus Schuldverschreibungen, Geldmarktinstrumenten und Anteilen an Rentenfonds zusammen. Bis zu 30 % des Wertes des Sondervermögens dürfen in Aktien, Anteilen an Aktienfonds und Anteilen an Immobilien-Sondervermögen angelegt werden. Die Selektion im Aktienbereich soll sich primär an sogenannten "Value Kriterien" orientieren. Der Fonds eignet sich als konservatives Investment sowohl für Stiftungsvermögen als auch für Privatanleger. 

 

Weitere Informationen, wie das aktuelle Factsheet sowie den Verkaufsprospekt, finden Sie bei Universal Investment.

 

Es handelt sich hierbei nicht um eine Kaufempfehlung oder ein öffentliches Angebot, sondern lediglich um eine Information.

 

Ein Investmentfonds ist ein Sondervermögen, das nach dem Grundsatz der Risikostreuung in verschiedenen Einzelanlagen (z.B. in Aktien, Anleihen oder wertpapierähnlichen Anlagen) investiert ist. Ein Anleger kann mit dem Kauf von Investmentanteilen an der Wertentwicklung sowie den Erträgen des Fondsvermögens teilhaben und trägt anteilig das volle Risiko der durch den Anteilswert repräsentierten Anlagen.

 

Aktueller Marktkommentar Die Chancen sehen

Die Nerven mancher Anleger liegen blank. Mit Wallstreet hat noch die letzte grosse Börse ihren Jahresgewinn preisgegeben. Andere Märkte, wie die Schweiz und Deutschland, bereits deutlich im Minus, verloren weiteren Boden. Schon im Februar hatten die Börsen gewackelt. Geht vorüber, war damals die vorherrschende Meinung. Der zweite heftige Rückschlag in diesem Jahr fuhr Investoren stärker in die Glieder. Viele sehen das Ende der Aktienhausse als gekommen. Dabei war im Februar die Schwankungsbreite als Mass für das Risiko doppelt so hoch wie heute, und trotzdem setzte bald eine Erholung ein. Ist auch jetzt die Stimmung schlechter als die Lage?

Belastende Faktoren sind aktuell der eskalierende Handelsstreit, die schuldenfreudige italienische Regierung, der USZinsanstieg, die sich verlangsamende Konjunktur in Europa und China und der Umstand, dass bei manchen Unternehmen das Gewinnwachstum nachlässt. Auch die positive Seite ist nie leer, ja überwiegt meistens, auch wenn das aktuell wenig zu interessieren scheint. Zum Beispiel wird nach den USMidtermWahlen im November der Weg frei, um mit China eine Lösung zu finden, die Schlimmeres für alle Beteiligten verhindert. Auch die EU hat im Umgang mit widerborstigen Mitgliedern wie gegenwärtig Italien grosse Erfahrung. Trotz nachlassendem Gewinnwachstum auf hohem Niveau nehmen die Aufträge bei vielen Unternehmen weiter zweistellig zu. Und die globale Konjunktur steckt exakt zu einem Zeitpunkt etwas zurück, als Inflation aufzukeimen begann. Ihr sind dadurch genauso Grenzen gesetzt wie dem gröbsten Feind der Börse, dem Zinsanstieg. Psychologisch sind die Märkte angeschlagen, faktisch geht auch dieses Tief vorüber.

von Mirko Kohlbrecher, 01. November 2018

Mirko Kohlbrecher

Analyse & Strategie
Prokurist der Spiekermann & CO AG
Osnabrück

Tel. 0541 33588-51
kohlbrecher@spiekermann-ag.de