Skip to main content
  • Kontakt
    • Was können wir für Sie tun?
    • Standort Osnabrück
      0541 33588-0
    • Standort Münster
      0251 2707799-0
    • Standort Bielefeld
      0521 30566-0
    • Standort Nordhorn
      05921 30458-0
    • Anfahrt

Spiekermann & CO Strategie I (WKN: A0M13R)

Der Investmentfonds Spiekermann & CO Strategie I investiert schwerpunktmäßig in Aktien, Aktienfonds1 und aktienverwandte Vermögensgegenstände mit dem Ziel, auf lange Sicht einen möglichst hohen Wertzuwachs zu erzielen. Je nach Einschätzung der aktuellen Kapitalmarktlage sowie der weiteren Börsenaussichten kann die Quote der Aktieninvestments flexibel gehalten und stattdessen in andere Vermögensgegenstände (z.B. festverzinsliche Wertpapiere, Zertifikate oder offene Immobilienfonds) investiert werden.

 

Weitere Informationen, wie das aktuelle Factsheet, den Halbjahres- und Jahresbericht sowie den Verkaufsprospekt, finden Sie bei Universal Investment.

Es handelt sich hierbei nicht um eine Kaufempfehlung oder ein öffentliches Angebot, sondern lediglich um eine Information.

 

Ein Investmentfonds ist ein Sondervermögen, das nach dem Grundsatz der Risikostreuung in verschiedenen Einzelanlagen (z.B. in Aktien, Anleihen oder wertpapierähnlichen Anlagen) investiert ist. Ein Anleger kann mit dem Kauf von Investmentanteilen an der Wertentwicklung sowie den Erträgen des Fondsvermögens teilhaben und trägt anteilig das volle Risiko der durch den Anteilswert repräsentierten Anlagen.

 

 

 

 

 

 

1 Ein Aktienfonds ist ein Investmentfonds, der ausschließlich oder zum überwiegenden Teil in Aktien investiert.

Stiftungsfonds Spiekermann & CO (WKN: A1C1QH)

Das Sondervermögen2 setzt sich zu mindestens 70% aus Schuldverschreibungen, Geldmarktinstrumenten und Anteilen an Rentenfonds zusammen. Bis zu 30 % des Wertes des Sondervermögens dürfen in Aktien, Anteilen an Aktienfonds und Anteilen an Immobilien-Sondervermögen angelegt werden. Die Selektion im Aktienbereich soll sich primär an sogenannten "Value Kriterien" orientieren. Der Fonds eignet sich als konservatives Investment sowohl für Stiftungsvermögen als auch für Privatanleger. 

 

Weitere Informationen, wie das aktuelle Factsheet sowie den Verkaufsprospekt, finden Sie bei Universal Investment.

 

Es handelt sich hierbei nicht um eine Kaufempfehlung oder ein öffentliches Angebot, sondern lediglich um eine Information.

 

Ein Investmentfonds ist ein Sondervermögen, das nach dem Grundsatz der Risikostreuung in verschiedenen Einzelanlagen (z.B. in Aktien, Anleihen oder wertpapierähnlichen Anlagen) investiert ist. Ein Anleger kann mit dem Kauf von Investmentanteilen an der Wertentwicklung sowie den Erträgen des Fondsvermögens teilhaben und trägt anteilig das volle Risiko der durch den Anteilswert repräsentierten Anlagen.

 

Präsentation Stiftungsfonds Spiekermann & CO

Erhöhung der Aktienquote aus strategischer Liquidität

Die Coronavirus-Pandemie ist ein gesellschaftlicher Stresstest, der in keinem „Lehrbuch“ zu finden ist. Covid-19 bedeutet jedoch nicht das Ende der Globalisierung, sondern eine gewisse Neuordnung der globalen Strukturen. Abschottung und Isolation führen nicht zu einer besseren Zukunft. Es geht sowohl um die Stärkung lokaler Strukturen sowie globaler Systeme und deren Institutionen. Die Wirtschaft und die Gesellschaft können mit den richtigen Weichenstellungen, von den Gesundheitssystemen bis zur Digitalisierung, robuster und resilienter werden als zuvor. 

Wir befassen uns in unserem ausführlichen Marktkommentar (Siehe Marktkommentare) mit den Perspektiven für Anleger nach Corona. Denn eines ist sicher: es wird eine Zeit nach Corona geben, auch wenn die Auswirkungen des Virus zum gegenwärtigen Zeitpunkt natürlich höchst ungewiss sind und von der Dauer, dem Ausmaß und der geografischen Ausbreitung der Epidemie abhängen.

Wenn wir einen etwas allgemeineren Blick in die Zukunft werfen wollen, sollten wir uns immer vergegenwärtigen, dass sich die meisten Dinge nicht so negativ entwickeln wie wir das erwarten. Das lehrt zumindest die Vergangenheit. Der britische Wirtschaftswissenschaftler Elroy Dimson beschrieb dieses treffend mit der Aussage „Risiko ist, wenn mehr passieren kann als passieren wird“. Wahrscheinlich werden wir in einigen Monaten erstaunt sein, dass die Weltwirtschaft so stark schrumpfen konnte, ohne zu zerbrechen. Auch dürfte es wahrscheinlich sein, dass erfolgreiche Therapien gegen das Virus gefunden werden und zudem dürfte es ein breites Spektrum geben an disruptiven Innovationen und positiven Veränderungen, die die Krise initiieren wird.

Die Spiekermann & CO AG war mit strategischer Liquidität und einer breiten Aufstellung auf eine Marktkorrektur vorbereitet. Ein globales Pandemieszenario, das in einer Liquiditätskrise mit Rekordgeschwindigkeit mündet, die nahezu alle Anlageklassen belastet hat, konnten wir allerdings im Vorfeld nicht prognostizieren, auch weil es dafür nahezu keine historischen Vergleiche gibt. Unser großes Weltbild hat sich durch die Corona-Krise jedoch kaum verändert. Die tiefen Zinsen haben unserer Meinung nach langfristig eine viel größere Bedeutung für die Finanzmärkte als das Corona-Virus. Tiefe Zinsen auf lange Zeit bedeuten, dass Aktien und Gold relativ attraktiv bleiben und durch die Kurskorrektur eher noch attraktiver geworden sind.  Die Spiekermann & CO AG hat daher die strategische Liquidität im ersten Quartal 2020 für Aktienkäufe eingebracht. Aber auch Unternehmensanleihen sind wieder attraktiver geworden, da die schwierige Liquiditätssituation an den Märkten zu tieferen Preisen und somit höheren Renditen geführt hat.

von Mirko Kohlbrecher, 08.04.2020

Mirko Kohlbrecher

Analyse & Strategie
Prokurist der Spiekermann & CO AG
Osnabrück

Tel. 0541 33588-51
kohlbrecher@spiekermann-ag.de