Skip to main content
  • Kontakt
    • Was können wir für Sie tun?
    • Standort Osnabrück
      0541 33588-0
    • Standort Münster
      0251 2707799-0
    • Standort Bielefeld
      0521 30566-0
    • Standort Nordhorn
      05921 30458-0
    • Anfahrt

Spiekermann & CO Strategie I (WKN: A0M13R)

Der Investmentfonds Spiekermann & CO Strategie I investiert schwerpunktmäßig in Aktien, Aktienfonds1 und aktienverwandte Vermögensgegenstände mit dem Ziel, auf lange Sicht einen möglichst hohen Wertzuwachs zu erzielen. Je nach Einschätzung der aktuellen Kapitalmarktlage sowie der weiteren Börsenaussichten kann die Quote der Aktieninvestments flexibel gehalten und stattdessen in andere Vermögensgegenstände (z.B. festverzinsliche Wertpapiere, Zertifikate oder offene Immobilienfonds) investiert werden.

 

Weitere Informationen, wie das aktuelle Factsheet, den Halbjahres- und Jahresbericht sowie den Verkaufsprospekt, finden Sie bei Universal Investment.

 

Es handelt sich hierbei nicht um eine Kaufempfehlung oder ein öffentliches Angebot, sondern lediglich um eine Information.

 

Ein Investmentfonds ist ein Sondervermögen, das nach dem Grundsatz der Risikostreuung in verschiedenen Einzelanlagen (z.B. in Aktien, Anleihen oder wertpapierähnlichen Anlagen) investiert ist. Ein Anleger kann mit dem Kauf von Investmentanteilen an der Wertentwicklung sowie den Erträgen des Fondsvermögens teilhaben und trägt anteilig das volle Risiko der durch den Anteilswert repräsentierten Anlagen.

Stiftungsfonds Spiekermann & CO (WKN: A1C1QH)

Das Sondervermögen2 setzt sich zu mindestens 70% aus Schuldverschreibungen, Geldmarktinstrumenten und Anteilen an Rentenfonds zusammen. Bis zu 30 % des Wertes des Sondervermögens dürfen in Aktien, Anteilen an Aktienfonds und Anteilen an Immobilien-Sondervermögen angelegt werden. Die Selektion im Aktienbereich soll sich primär an sogenannten "Value Kriterien" orientieren. Der Fonds eignet sich als konservatives Investment sowohl für Stiftungsvermögen als auch für Privatanleger. 

 

Weitere Informationen, wie das aktuelle Factsheet sowie den Verkaufsprospekt, finden Sie bei Universal Investment.

 

Es handelt sich hierbei nicht um eine Kaufempfehlung oder ein öffentliches Angebot, sondern lediglich um eine Information.

 

Ein Investmentfonds ist ein Sondervermögen, das nach dem Grundsatz der Risikostreuung in verschiedenen Einzelanlagen (z.B. in Aktien, Anleihen oder wertpapierähnlichen Anlagen) investiert ist. Ein Anleger kann mit dem Kauf von Investmentanteilen an der Wertentwicklung sowie den Erträgen des Fondsvermögens teilhaben und trägt anteilig das volle Risiko der durch den Anteilswert repräsentierten Anlagen.

 

Aktueller Marktkommentar Marktentwicklung im ersten Quartal

Die gute Börsenstimmung des Jahres 2017 fand im Januar zunächst ihre Fortsetzung. Motiviert durch die Unternehmenssteuerreform in den USA legten die Weltbörsen unter der Führung der USA zunächst eine positive Gangart an den Tag. Doch Anfang Februar schlug die Stimmung dann um und mündete in fallenden Aktiennotierungen weltweit. Die häufig gestellte Frage war natürlich, was den Kursrutsch überhaupt verursacht hat. Doch zu dieser Frage bedarf es zunächst einer Einschränkung: Es ist müßig, bei Preisbewegungen an den Finanzmärkten direkte Kausalitäten bestimmen zu wollen. Das wird der Komplexität der Märkte nicht gerecht. Es braucht immer ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren – und Massenpsychologie –, um eine stärkere Preisbewegung auszulösen. Die am meisten gehörte Begründung für die schwache Kursentwicklung ab Anfang Februar sind die steigenden Zinsen in den USA. Gleichwohl dürften die Zinsen nicht so stark steigen, dass sie zu einem großen Gegenspieler zu den Aktienmärkten mutieren könnten. Die weiterhin global steigende Verschuldung dürfte dieses nicht zulassen.

Für die Spiekermann & CO AG bleiben Aktien daher auf langfristige Sicht weiterhin erste Wahl. In der aktuellen Marktphase jedoch macht es Sinn, den langfristigen Basisbausteinen eine flexible Komponente hinzuzufügen, die in der Lage ist, auf Chancen zu reagieren. Strategische Liquidität im Rahmen einer Quotensteuerung sollte daher in den nächsten Jahren ein ergänzender Depotbaustein sein, auch weil die Notenbanken versuchen werden, Liquidität dem Finanzsystem wieder zu entziehen. Mögliche Korrekturen bieten dann immer wieder Chancen, die Aktienquote antizyklisch anzupassen. Des Weiteren ist aufgrund der unterschiedlichen Bewertungen an den Aktienmärkten eine globale Streuung incl. der Schwellenländer und Japan sinnvoll. In ein gut diversifiziertes Vermögen gehört auch Gold als attraktiv bewerteter Inflationsschutz.

von Mirko Kohlbrecher, 29. März 2018

Mirko Kohlbrecher

Analyse & Strategie
Prokurist der Spiekermann & CO AG
Osnabrück

Tel. 0541 33588-51
kohlbrecher@spiekermann-ag.de