Zum Hauptinhalt springen

Vorstandssprecher Thomas Acker bereitet Wechsel in den Ruhestand vor

Die Spiekermann & CO AG, einer der führenden unabhängigen Vermögensbetreuer in Deutschland mit Hauptsitz in Osnabrück, gibt einen Wechsel im Unternehmensvorstand bekannt: Thomas Acker, langjähriger Sprecher des Vorstands, wird zum 01.07.2022 in den Ruhestand treten. „Ich habe die Entscheidung frühzeitig für mich und das Unternehmen getroffen“, kommentiert er diesen Schritt. „Somit bleibt genügend Zeit, um den Wechsel mit Rücksicht auf unsere Mandant*innen und Mitarbeiter*innen gut vorzubereiten. Die Spiekermann & CO AG stand immer für Kontinuität und wird diesem Anspruch auch in dieser Phase gerecht.“

 

Konsequenterweise wird der Vorstand nicht mit neuen Köpfen besetzt, sondern die bisherigen Vorstandsmitglieder Dirk Scherz und Sebastian Kotte werden die Geschäfte weiterführen. „Aus dem bisherigen Trio wird nun ein Duo“, so Sebastian Kotte, „und eines, das sehr gut aufeinander eingespielt ist. Mit Dirk Scherz leiste ich seit 2012 gemeinsame Vorstandsarbeit. Wir ergänzen uns hervorragend. Die zweite Führungsebene konnten wir zuletzt ausbauen und sind damit in der Lage, zu zweit die Vorstandsarbeit zu leisten.“ Sebastian Kotte wird mit Wirkung zum 01.01.2022 die Rolle des Vorstandssprechers einnehmen. „Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe,“ kommentiert er diesen Schritt. „Wir sind derzeit gut aufgestellt und haben die besten Voraussetzungen, im Sinne unserer strategischen Zielsetzung qualitativ weiter zu wachsen.“

 

Lars Hille, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Spiekermann & CO AG, betont ebenfalls den Aspekt der Kontinuität: „Im personellen Wechsel vorausschauend Verantwortung zu zeigen, war für uns der wichtigste Aspekt. Wir sind Thomas Acker sehr dankbar für sein herausragendes Engagement und die überaus erfolgreichen Jahre. Entsprechend möchten die positive Entwicklung des Hauses nahtlos fortsetzen. Wir sehen in seinem Weggang deshalb keinen Anlass für einen Strategiewechsel oder gar den Beginn einer neuen Ära. Sebastian Kotte und Dirk Scherz mit ihrer Mannschaft werden ihre Arbeit wie bisher professionell und den Menschen zugewandt verrichten, dass sich im Tagesgeschäft für unsere Kunden nichts ändert.“

 

Und wie blickt Thomas Acker auf die Zeit, die vor ihm liegt? „Ich freue mich auf das, was kommt. Ruhestand bedeutet mehr Zeit für die Familie und Freunde. Ich habe zudem unterschiedlichste Interessen, denen ich mich demnächst noch intensiver widmen kann, vor allem kulturell, aber auch reisetechnisch,“ ist sich Thomas Acker sicher. „Selbstverständlich stehe ich der Spiekermann & CO AG, wenn es darauf ankommt, weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung."

 

weitere Neuigkeiten

20.05.2022
Turbulente Märkte - was ein qualifizierter Berater seinen Kunden jetzt empfiehlt

Zahlreiche Faktoren sorgen derzeit für starke Kursschwankungen an den Kapitalmärkten – Wer verunsichert ist, sollte sich deshalb bei Anlageexperten oder Finanzplanern Unterstützung holen – Doch welche Ratschläge können Anleger von einem guten Professional erwarten und was sollte er nicht empfehlen?

17.05.2022
Nießbrauchdepot: Vererben mit warmen Händen – und geringeren Steuern!

Manche Anleger, die Kinder und Enkel zu Lebzeiten beschenken wollen, stehen schnell vor einem Problem: Die Freibeträge sind bei vermögenden Schenkern rasch ausgeschöpft – dann kassiert der Fiskus eifrig mit. Und bei anderen Verwandten und Verwandten werden bereits deutlich kleinere Summen mit der Schenkungssteuer belastet. Doch für solche Fälle gibt es eine gute Lösung: das Nießbrauchdepot.

13.05.2022
Das Team der Spiekermann & CO AG wächst weiter

Seit 01.01.2022 ist Christoph Artschwager als weiterer Vermögensbetreuer mit an Bord in Osnabrück. Wir sprachen mit ihm über seine Erwartungen, Schwerpunkte und erste Erfahrungen im neuen Team.