Zum Hauptinhalt springen
Auszeichnung für die Spiekermann & CO AG

Auszeichnung für die Verwaltung von Stiftungsportfolios

Seit Januar 2020 nehmen wir beim sechsten Performanceprojekt (Stiftungsportfolio) der über Deutschland hinaus anerkannten Fuchs / Richter Prüfinstanz teil. Wir waren aufgerufen, das liquide Vermögen einer gemeinnützigen Stiftung eines aktienaffinen Stifters über fünf Jahre zu managen. U.a. gab es zum Startzeitpunkt folgende Bedingungen:

  • Als Startkapital standen 5 Millionen Euro zur Verfügung.
  • Laut Satzung sind bis zu 50 % in Aktienanlagen zulässig.
  • In der Vermögensanlage sollten nachhaltige Anlagen (ESG, SRI) integriert sein, jedoch ist keine ausschließliche Nachhaltigkeit notwendig.
  • Jährlich sollen 2 % Ausschüttungen, also 100.000 Euro, aus ordentlichen Erträgen unter Berücksichtigung der steuerlichen Restriktionen für Ausschüttungen erfolgen. Dies sind Dividendenzahlungen von börsennotierten Unternehmen und Zinsen von Staats- oder Unternehmensanleihen ebenso Fondsausschüttungen.

Die Messlatte für die Leistungen der Vermögensverwalter besteht aus börsengehandelten Indexfonds. Aufgrund der positiven Abweichung zum Vergleichsdepot in den ersten 15 Monaten dürfen wir das Siegel der Prüfinstanz führen.

Die Entwicklung zeigt, dass wir die uns anvertrauten Gelder gut durch die „Corona-Krise“ manövriert haben. Die stetige Optimierung unseres Investmentprozesses ist dabei unsere Daueraufgabe. Aber auch das Durchdenken verschiedener Zukunftsszenarien wird unser Handeln immer wieder beeinflussen.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anliegen.

weitere Neuigkeiten

16.11.2021
Mit diesen Anleihen erzielen Anleger 2022 attraktive Renditen - Teil 1

Thomas Keller und Mirko Kohlbrecher, Investmentstrategen bei der Spiekermann & CO AG, zeigen Ihnen, dass die Welt der Anleihen viel facettenreicher und rentabler ist, als die meisten denken.

Bild zur News "Rohstoffe: Der neue Superzyklus startet gerade durch" der Spiekermann & CO AG
12.11.2021
Rechnungszinssenkung: Mehr bezahlen für gleiche Leistung

Das Bundesfinanzministerium schraubt den Höchstrechnungszins auf 0,25 Prozent herunter. Daher unsere Empfehlung: Starten Sie noch in diesem Jahr mit Ihrer Absicherung.

09.11.2021
Unabhängig. Ganzheitlich. Digital.

Mit dem Relaunch unserer Website wurde unsere digitale Kommunikationsplattform noch komfortabler gemacht - überzeugen Sie sich selbst.